StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Gastaccount
Name: Gastaccount
Passwort: alythisfluch

Der RPG Bereich ist wegen nicht jugendfreien Inhalten für den Gastaccount nicht sichtbar.
Die neuesten Themen
» Kündigung der Partnerschaft
So 26 Feb - 14:40 von Gastaccount

» Posting Info
So 29 Jan - 15:47 von Galadin

» Night and Day - Änderung Klappe die Zweite
Mo 29 Aug - 15:47 von Gastaccount

» 10 Jahre Echsinea!
Do 4 Aug - 17:37 von Gastaccount

» Engelskuss
Fr 20 Mai - 18:53 von Gastaccount

» Le Grand Théâtre
Mi 27 Apr - 22:47 von Gastaccount

» Buch der Drachen - Licht & Schatten
Do 17 März - 17:39 von Gastaccount

» Night and Day - Änderung
So 24 Jan - 18:26 von Gastaccount

» Frohe Weihnachten aus Echsinea!
Do 24 Dez - 14:37 von Gast

Intresanntes vom Forum
Wettbewerbe:
-Dollmaker: mein Char
Umfragen:
-Lieblingsvolk?
Sonstiges:
-Euer Feedback ist gefragt!

RPG Statistik
RPG Charaktere: 48
0 Menschen
7
Iluva
5 Kilit
6 Khoeri
6 Ogaja-Nhal
3 Shinaveen
4 Ceronen
3 Niniden
3 Sternenschreiter
3 Rassenmischlinge
7 Gottheiten
2 Todesgötter
1 Andere


28♂, 19♀, 1♂♀

12 Verfluchte


Austausch | 
 

 Kerker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Kerker   Do 11 Okt - 22:27

Viele Gefangene werden hier her verfrachtet, getötet, oder sie verrecken elendig in ihren Zellen.
Der Kerker besteht aus vielen verschiedenen Trakten und man munkelt das es eine Verbindung von hier in die Kanalisation gibt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Do 11 Okt - 22:33

come from --> großes Eingangstor des Tribunals

Beim eingang in das Mächtige Gebäude landeten die drei Shinaveen mit dem Jünger. Ishiaki ging vorraus, die zwei Elitekämpfer schlifen den Jünger, im festen Griff, mit sich. Beim Kerker angekommen tauschten die Wachen mit Ishiaki ein paar worte. Dann schlifen die zwei Elitekämpfer den Jünger durch mehrere kontrollen und Tore und gitter bis zu seiner Zelle, wo sie ihn unsanft reinschmissen. Das Tor wurde geschlossen, die Tür zur Zelle ebenfalls. Ishiaki, welcher sich einen Hocker geschnappt hatte, setzte sich an die Zelle und schaute zum Jünger.. Rechts und links von ihm standen die zwei Elitekämpfer..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Do 11 Okt - 23:00

cf: wird bewusstlos von großes Eingangstor des Tribunals her geschleift

Fauk kam langsam zu Bewusstsein als sie hart auf dem Boden aufknallte. Mühselig öffnete sie erst ein Auge und dann das andere. Ihr war schwindelig und Ihr Kopf dröhnte und pochte schmerzhaft. Die Drogen wirkten.

Orientierungslos griff sie ins Leere und robbte durch den Raum bis sie eine Wand erreichte. Langsam tastete sie sich daran entlang was als Kratzgeräusch war zu hören war. Wo bin ich...?

Verwirrt fand sie eine Tür und drückte am Griff herum der sich natürlich nicht öffnen lies. Undeutlich fluchte Sie.

"Verschlampte Scheisse ... boar is mir schlecht."

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Fr 12 Okt - 10:41

Ishiaki, welcher sich ein Buch geschnappt hatte um es zu lesen, schaute kurz auf. "Ah du bist wach.", stellte er fest. Dann zwinkte er einem seiner elitekämpfer zu, welcher kurz darauf verschwand. Nach einigen Minuten kam er mit zwei, sauberen und schönen, Tassen an. In beiden befand sich Pilztee. Er war sehr schmackhaft und erfüllt einen mit innerer Wärme, gut für schlechte Zeiten. Ishiaki hat sowas eigentlich immer mit, nur dieses mal hat er es vergessen. Er legte einen Tee auf den Boden, innerhalb der Zelle und trank dann aus seinem eigenen ein paar Schlücke. "Willst du vielleicht Tee? Das wird dir helfen.", schlug Ishiaki vor und trank wieder ein paar Schlücke. Ishiaki hatte zwei Pläne. Der erste war, das er sich mit dem Jünger anfreundet und dieser ihm den Plan der Jünger erzählt. Der zweite wäre, das Ishiaki den Jünger solange und grausam foltern würde, bis er den Plan verrät. Mit einem Gesicht, das keinen Ausdruck zeigte, trank Ishiaki wieder einen Schluck und schaute zu Fauk.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Fr 12 Okt - 16:22

Fauk erkannte erst, als sie eine fremde Stimme hörte, dass die Tür Gitter hatte und dort jemand saß. Ihr Drogen vernebelten Ihren Geist und immer noch zitterten Ihre Hände wie verrückt. Die Stimme hat mir Tee angeboten? sie konnte sich einfach nicht konzentrieren.

Ihr wurde eine Tasse mit dampfender Flüssigkeit durch die Gitter geschoben. Misstrauisch schaute Fauk auf die Tasse und merkte wie trocken Ihr Mund war.

Dann wanderte Ihr Blick eben so Misstrauisch zu dem Fremden. Er war schon etwas älter und durchweg gut aussehend mit seinen roten Haaren und seiner edlem Kleidung die überwiegend in blau gehalten wurde. Ihr Blick blieb an den roten Bändern an seiner Hose hängen. Dann begriff sie....

Oh Scheiße ... das ist keiner der heruntergekommenen Verbrecher. Ich muss im Tribunal sein. Ihre Augen spiegelten die Angst wieder die in Ihr herauf stieg. Sie hatte davon gehört das der letzte Gefangene Jünger auf dem Hinrichtungsplatz sein Ende gefunden hatte. Ich sitze in der Falle....

Instinktiv rutschte sie von der Tür weg. Und der Tee ... so verlockend er auch duftete kam nun überhaupt nicht mehr in Frage.

"Wo bin ich hier?" stammelte sie mit brüchiger Stimme um vom Thema Tee abzulenken.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Sa 13 Okt - 9:52

Ishiaki schaute sie an. Sie stand auf jedenfall unter Drogen. "Trink den Tee, dan verrate ich dir wo du bist.", antwortete er. Dann schaute er kurz zu den beiden Elitekämpfern, flüsterte ihnen etwas auf einer Unbekannten Sprache zu. Diese verschwanden nickend. Grinsend schnappte Ishiaki sich sein Buch und fing wieder an zu lesen. "Sag mir bescheid, wenn du ausgetrunken hast.", sagte er, kurz bevor er anfing zu lesen. Im Tee war nichts drinne, es war ein gewöhnlicher, aber sehr leckerer Tee...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Sa 13 Okt - 12:14

Fauk holte geräuschvoll Luft und verzweifelt versuchte Sie einen klaren Gedanken zu fassen. Ich soll den scheiß Tee trinken... Eigentlich wußte sie schon wo sie war. Wenn er sie vergiften wollte hätte er niemanden mehr den auf dem Hinrichtungsplatz öffentlich töten könnte . Das wäre unlogisch. Andererseits konnte er Ihr etwas reingemischt haben um die Pläne der Jünger aus Ihr raus zu quetschen. Nein sie würde den Tee niemals freiwillig trinken.

Mit der Hand fegte sie den Tee um der sich nun auf dem dreckigen Zellenboden verteilte.

"Lass mich frei!" forderte sie geradeheraus und schaute Ihn störrisch an.


Zuletzt von Fauk am Mo 15 Okt - 12:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 17:17

Ishiaki grinste, klappte das Buch zu und schmiss es ihr durch die Gitter ins gesicht. "Wie redest du mit mir?! Dem Herrscher der Shinaveen!", brüllte er sie gespielt an. Er war ein guter Schauspieler. Grinsend stand er auf, bewegte sich zur Tür zu ihrer Zelle und öffnete sie. Sofort stürmte der Elitekämpfer, welcher dageblieben war, rein, Ohrfeigte Fauk und packte sie so, das sie nicht entkommen konnte. Ishiaki betrat die Zelle und schloss diese hinter sich. Er setzte sein Pokerface und näherte sich fauk. Der Elitekämpfer brachte Fauk in eine Position, in der sie Ishiaki angucken musste. "Du bist ein Interessantes wesen. Du bist im Kerker des Tribunals eingesperrt, wirst nie wieder das Sonnenlicht erblicken und hingerichtet werden, dennoch so mutig.", sagte er. Ishiaki beugte sich vor und fuhr mit seinem Finger vom Bauch aus, zwischen ihre Brüste bis zu ihrer Nase, dann gab er ihr eine heftige Ohrfeige. Knurrend stellte er sich gerade hin und schaute sich um. "Wo bleibt Er mit dem Foltermeister..", sagte er seufzend...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 17:35

Hart streifte sein Buch Ihr Gesicht und er betrat die Zelle um sie zu ohrfeigen. Ihre Kopfschmerzen meldeten sich lautstark zu Wort und ein leichtes stöhnen entfuhr ihr.

Hart wurde sie gepackt und gezwungen in sein Gesicht zu schauen. Jeder Muskel schmerzte in Ihrem Körper Er findet mich mutig? fast belustigte sie diese Aussage. Hatte sie eine andere Wahl? Niemals würde sie sich kampflos ergeben.

Dann strichen seine Finger an Ihrem Körper entlang und das dünne schwarze Kleid was sie trug, ließ sie jede Bewegung deutlich spüren. Wieder Ohrfeigte er sie und diesmal brach die Wunde auf Ihrer Stirn wieder auf. Ihr Gesicht brannte...

"Du kannst mich hinrichten wie Du willst ... aber niemals werdet Ihr gewinnen."

Fauk bemerkte das Sie fast etwas verraten hätte und entschloss sich nichts mehr zu sagen.




Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 18:16

Ishiaki seufzte. er packte einen Tupfer aus und tupfte ihr das Blut vom gesicht, dann verband er ihre Stirn und schaute sie zufrieden grinsend an. Er wusste schon das die Jünger mutig waren, aber früher oder Später würde er es aus ihr rausquetschen. Grinsend hockte er sich vor sie, schnappte sein Messer und zerschnitt ihr Kleid und schmiss es beiseite. Der elitekämpfer fesselte ihre Hände auf ihren Rücken, packte sie dann erneut unsanft. Ishiaki stach ihr grinsend das Messer in die Schulter, drehte es mehrere male und zog es wieder raus. Dann säuberte er es und steckte es weg. Schnell zuckte sein Kopf zum Flur, wo der andere Elitekämpfer mit einem Foltermeister, welcher eine große Kiste schleppte, ankam. Er knallte die Kiste auf den Boden, während der Elitekämpfer, welcher der Foltermeister herbrachte, sich am Ausgang platzierte um jede Flucht zu verhindern. Kichernd kam der Foltermeister in die Zelle. "geht zurück in eure Kammer, lasst die Werkzeuge hier. Ich übernehme es persönlich.", wies Ishiaki den Foltermeister ab, welcher traurig davonging. Ishiaki ging nun zur Kiste und fing an zu suchen, nebenbei pfeifte er ein Lied..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 18:31

Trügerisch zärtlich tupfte er ihr das Blut von der Stirn und verband die Wunde um dann Ihre Kleider von Ihr zu schneiden. Fauk stand nackt vor ihm. Wütend und zugleich hilflos schaute sie in seine undurchdringlichen Augen, während sie grob gepackt wurde und Ihre Hände auf dem Rücken fixiert wurden.

Sie sah das Messer auf Sich zukommen und der Schmerz als es Sie in der Schulter traf raubte Ihr jegliche Luft zum atmen. Ein Schmerzensschrei gellte durch die Luft und drang durch die Mauern Ihrer Gefangenschaft. Als er begann es zu drehen und die Schmerzen in die Höhe trieb schrie sie laut, während das Blut Ihren Körper herab lief.

"Du Schwein....Du wirst die Rache erhalten die Dir gebührt..." eher schwach war Ihre Stimme.

Sie hatte die vage Idee, das dies erst der Anfang Ihres Martyriums war.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 22:30

Ishiaki kam grinsend mit Nähzeugs zurück. Setzte sich vor Fauk und fing an, vorsichtig und sanft, ihre Wunde zu nähen. Am ende gab er der Wunde noch einen kleinen Kuss. "Das hätten wir.", sagte er und grinste ihr ins Gesicht. Ihre bemerkung mit der Rache ignorierte er. Soll die Rache doch kommen. Nun ging Ishiaki wieder zur Kiste und holte mehrere Metallstangen und anderes Raus. Dann baute er eine art 'Standfessel' aufm welche er an der Wand befestigte. Er zwinkerte dem elitekämpfer zu, welcher fauk hielt. Dieser schliff sie unsanft zu diesem halter und befestigte sie daran. Nun 'Hing' sie da, nackt, und Ishiaki konnte mit ihr machen was er wollte. Der Elitekämpfer, welcher sie vorher festhielt, postierte sich an eine Wand und musterte Fauk genaustens. Ishiaki ging nun wieder zur Kiste und fing an zu suchen. Nach einiger Zeit holte er den Gespickten Hasen aus der Kiste. An der Rolle, welche sich am ende des Griffes befand, waren hunderte, große Stacheln angebracht. Ishiaki schaute grinsend zu Fauk, holte dann eine Phiole Nervengift raus, tränkte jeden Stachel damit, und ging damit zu Fauk. "Es ist wirklich schade diesen, schönen Körper, zu schädigen.", sagte er. Dabei griff er fest eine ihrer Brüste, knetete diese ein wenig, packte dann das Folterinstrument mit beiden Händen und schaute diabolisch grinsend zu Fauk...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 22:44

Hart biss sie die Zähne zusammen, als er begann ihre Wunde zu nähen. Der Schmerz drang tief in Sie als er die Nadel wieder und wieder tief in Ihr Fleisch bohrte aber kein Ton des Schmerzes verließ Ihren Mund. Sie versuchte sich aus dem Griff des Elitekämpfers zu winden, keine Chance. Mit zusammengekniffenen Augen sah Sie Ihn hasserfüllt an. Als er Ihre genähte Wunde küsste spukte sie Ihn an.

Dann wurde Sie grob an ein Gestell gebunden was keinerlei Bewegungsfreiheit zuließ. Mit gespreizten Armen und Beinen war Sie Ihm nun hilflos ausgeliefert. Als Sie sah was er da aus der Kiste holte und dies zusätzlich noch in etwas tränkte schaute sie etwas hilflos zu dem Kämpfer der Sie wissend und breit angrinste.

"Was willst Du von mir zur Hölle!" schrie sie so laut sie konnte. Leider begannen durch die Aufregung die Drogen sich in Ihrem Körper abzubauen und jeglicher Schmerz bekam volle Bedeutung.

Er näherte sich Ihr und fasste grob nach Ihrer Brust. Fauk sah mit aufgerissenen Augen das Instrument näher kommen.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 22:51

Ishiaki schaute sie grinsend an. Er wühlte eine art Pille aus seiner Tasche. Es war eine Giftpille, welche er ihr zwischen die Beine reindrückte. Drinne fing sie an zu schäumen. Der Schaum bewegte sich in ihren Körper hin und her. Er drang durch die Gewebe zu den Organen. Kurz leuchteten Ishiakis Augen auf. "Ich will.. alle Informationen...", sagte er mit einer finsteren Stimme. Dann Durchborten die ersten, gift getränkten Stachel, die haut ihres schönen Bauches. Er fing an das Gerät, auf ihrem Kör, hin und her zu rollen. Immer von der Hüfte bis knapp unter die Brüste. Ihre Brüste wollte er nicht schädigen, mit denen hatte er was anderes vor. Die Stacheln waren mit einem Zaubergift getränkt, welches Ishiaki aktivieren könnte. Es fügt dem opfer sehr schlimme Schmerzen zu. Das schaum Gift ebenfalls, nur doppelt so starke schmerzen. Grinsend rollte er das Foltergerät noch 5 mal hin und her, bis kein Gift mehr auf den Stacheln war. Nun schmiss er es hinter sich auf den Boden und schaute die Wunden an. Seine Augen leuchteten und das Gift der Stacheln fing an zu wirken. Es sorgt dafür das Fauk am ganzen Körper schmerzen empfindet. Nebenbei fing er an die Löcher, welche das Gerät hinterlies, sanft abzutupfen und zu verbinden.
Nach oben Nach unten
Saltare
Adept
Adept
avatar

Chibi :
Hauptaccount : Ignis
Anzahl der Beiträge : 155
Syùn : 3945

Charakter Info
Rasse: Mischilng
Alter: 19
Infiziert: Nein

BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 22:52


(ooc: Hey, könnt ihr bitte etwas warten? Bei der Eingangshalle ist nämlich noch ned so viel passiert...)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   So 14 Okt - 23:12

(ooc: ein bisschen kreischen darf ich doch ? Weck die Eingangshalle mal auf... die Leute da haben schon Spinnweben an Ihren Krönchen xD)

Fauk spürte jeden einzelnen Stachel der In Ihr Fleisch drang und das komische Ding was er Ihr einführte schien sie innerlich mit Krämpfen zu erfüllen. Verzweifelt rüttelte sie an Ihren Fesseln.

"Von mir erfährst Du nichts!" Fauk war wild entschlossen und Schweißperlen glänzten auf Ihrer Stirn.

Dann leuchteten seine Augen auf und sie hatte bis zu diesem Moment nicht gewusst was Schmerzen bedeuten können. Ihr Bewusstsein war plötzlich erfüllt von puren Sadistischem anhaltendem Schmerz der Ihre Körpermitte erfasste als würde sie bei Lebendigen Leibe ausgeweidet.

"WAAAAAAAAAAAAAAAAAAH .... ARRRRGHHH...." wild zuckte Ihr Körper hin und her als der Schmerz bis in den letzten Winkel Ihres Seins drang. Fest biss sie sich selber auf die Lippen bis das Blut Ihren Mundwinkel herunter floss. Sie konnte die Krämpfe nicht kontrollieren die Ihren Körper wild zucken ließen.

Allerdings stieg die Temperatur in dem Raum unmerklich langsam an.

Als Sie kurz Luft bekam schrie sie aus Leibeskräften.

"VERRECKEN SOLLST DU .... ELENDER!" dann ergriff eine erneute Schmerz welle Ihren Körper und ließ sie gellend schreien das es durch den ganzen Tribunal Palast zu hören war.


Zuletzt von Fauk am Mo 15 Okt - 12:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Mo 15 Okt - 12:20

cf: Eingangshalle

Als Brynn die schwere Kerkertür passiert hatte drangen auch schon schmerzerfüllte Schreie an ihr Ohr. Ihre Schritte beschleunigten sich und schließlich betrat sie die Folterkammer in der Ishiaki anscheinend am Werke war.
An einem Gestell an der Wand hing ein nacktes Ogaja-Nhal Mädchen. Ihr Bauch und ihr Unterleib waren mit Blut verschmiert und sie wand sich mit schmerzverzerrtem Gesicht. Ihr Gegenüber stand Ishiaki grinsend.
"Könntet ihr mir erklären was ihr hier tut? Wer hat euch das Recht gegeben euch in Aureums Angelegenheiten einzumischen!? Ihr habt hier unten keinen Zutritt und ihr habt auch keine Gewalt über Aureums Gefangene! Erklärt euch!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Mo 15 Okt - 21:42

Als ishiaki fertig war, die Löcher am bauch zu verbinden, schnappte er das Foltergerät und packte es zurück in die Kiste. Er stellte sich vor Fauk. "Bist du bereit zu reden?", fragte er sie. Dann drehte er sich um. Brynn stand nun dort. Etwas wütend schaute Ishiaki den Elitekämpfer an, welcher das Tor bewachte, dann schaute er zu Brynn. "Es ist nicht nur Aureum's Angelegenheit. Die Jünger bedrohen auch mein Reich. Also ist es auch meine Angelegenheit, un d die der anderen Herrscher. Außerdem hat sich keiner um sie gekümmert, also habe ich die Aufgabe übernommen. Außerdem ist sie meine Gefangene. Der Kerkermeister war einverstanden, das ich sie hier 'Unterbringen' darf. Er wollte sich auch nicht weiter einmischen, fragt ihn.", beantwortete Ishiaki ihre Fragen, dann ging er zur Kiste und holte ein Abdecktuch, mit welchem er den nackten Körper Fauk's abdeckte. Er pfiff kurz und der Foltermeister kam zurück, seufzend wartete er darauf, seine Sachen zu packen. "Wenn ihr wollt, verlasse ich euren kerker mit meiner Gefangenen.", sagte er und signalisierte dem Elitekämpfer, welcher in der Nähe von Fau kstand, sie los zu machen. Was auch geschah. Unsanft wurde Fauk von dem Gerüst geholt und gefesselt. Dann packte der Elitekämpfer sie so, das sie nicht entkommen konnte.
Nach oben Nach unten
Suron
Novize
Novize
avatar

Hauptaccount : Ignis
Anzahl der Beiträge : 75
Syùn : 3797

Charakter Info
Rasse: Khoerie
Alter: 54
Infiziert: Nein

BeitragThema: Re: Kerker   Mo 15 Okt - 22:04


cf: Eingangshalle

Er hörte schon von weitem die zwei Herrscher.
Auch bekam er mit, was der Nelivakönig sagte. Schließlich stand Suron hinter Brynn und sagte mit kräftiger Stimme, die keine Widerworte akzeptierten: "Ishiaki, ihr könnt nicht auf eigene Faust handeln. Wie Ihr schon sagtet, das Thema betrifft uns alle, also sollten wir zusammenhandeln. Und denkt ihr ernsthaft dass ihr aus dem Mädchen auf diese vulgäre Art und Weise etwas herausbekommt? Glaubt mir, ich habe viele Dinge gesehen und ich habe mitbekommen wie verschwiegen sie sind."
Er legte kurz eine Pause ein bevor er weiter sprach: "Wenn ihr eure Gefolgsleute nicht sofort zurückzieht werde ich sie lähmen. Und Lähmung ist keine angenehme Erfahrung. Ich habe es an meinem eigenen Leib miterlebt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Mo 15 Okt - 22:20

Fauk schnappte krampfhaft nach Luft und war kurz davor die Besinnung zu verlieren. Schmerz beherrschte Ihren Geist und Ihr Körper schien eine einzige Wunde zu sein in der das Feuer brannte. Zwischen Ihren lauten Schreien und dem zuckenden unkontrollierbaren Schmerz, glitten Ihre Gedanken davon als würde sie sich selber zusehen. Sie sah sich an dem Pranger hängen nackt. Ihr Gesicht gezeichnet. Das blaue Auge und die quer über die Stirn verlaufene Wunde. Ihr Mundwinkel aufgerissen mit Blut besudelt. Ihr geschundener Körper übersät mit Malen des aufgerissenen Fleisches und der Vergiftung. Die tiefe Wunde in ihrer Schulter die grob zusammengenäht das Blut zurück hielt. Ihr war durchaus bewusst das jeder gute Folterer sie nur soweit quälen würde das sie eben nicht das Bewusstsein verlieren würde. Ich hasse Dich zutiefst ... Du Schwein... wie zähe Tropfen nahm Sie Ihre Umgebung wahr. Wo seid Ihr ... um mich zu retten... Rere .... Renos .... William.... Feoth... ihr seid in der Stadt und habt keine Ahnung .... es ist Hoffnungslos....

Sie wurde aus Ihren Gedanken gerissen und der Schmerz hielt weiterhin an, als er sie ansprach. Schwach murmelte sie während scheinbar jemand den Raum betrat. Sie war nicht mehr Herr ihrer Sinne.

"Ich würde Dir ja alles erzählen wenn nur ...." ein Hustenanfall schüttelte sie durch und brachte sie ein Stück zurück zu sich selber. Sie sah nicht das sie Blut aushustete. Wild verdrehte sie Ihre Augen und versuchte Spucke in Ihrem Mund zusammen zu bekommen. Der Schmerz zog wieder an. Sie bekam die fremde Person nicht mit, mit dem sich Ihr Peiniger unterhielt. Nicht mal als sie von den Pranger abgeschnallt und Ihre Blösse bedeckt wurde. Ihre Beine versagten und nur der Kerkermeister hielt ihr Gewicht. Grob wurden Ihre Arme und Beine gefesselt. Der Schmerz raubte Ihr alle Kraft...laut knirschten Ihre Zähne als sie aufeinander rieben.

Hustend hob sie den Kopf unter aufbegehren Ihrer ganzen Kraft ...

"Ich werde Euch den Tod bringen..." das Feuer flackerte kurz brüchig in Ihren Augen.....sollte ich das überleben...






Zuletzt von Fauk am Di 16 Okt - 1:43 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Janima
Novize
Novize
avatar

Chibi :
Hauptaccount : /
Anzahl der Beiträge : 132
Syùn : 8939

Charakter Info
Rasse: Ogaja-Nhal
Alter: 20
Infiziert: --

BeitragThema: Re: Kerker   Mo 15 Okt - 22:43

cf: Eingangshalle

Sie folgte Suron in einigen Abstand, ihre Wachen begleiteten sie auch und schon war sie an dem Ort wo Brynn hin musste.
Sie stand etwas weiter hinten und sah nicht wirklich die Gefangene, doch sie sah das etwas von dem Kerkermeister gehalten wurde, dass voll mit Blut war und nicht mehr ganz bei Sinnen war. Sie hatte noch nie so etwas gesehen aber sie musste stand halten, sie wollte nicht als schwach gelten, nicht eine Ogaja-Nhal und schon gar nicht die Königin von ihnen. Suron sprach zu Ishiaki der anscheinend vor hatte auf eigene Faust zu handeln.
Janima hielt sich eher im Hintergrund, um nichts unanpassendes zu sagen, denn das war nicht ihr Reich und so blieb sie erst mal wo sie ist.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sailormoon-smls.forumieren.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Di 16 Okt - 19:18

Hinter ihr betraten nun auch die zwei anderen Herrscher den Raum. Sie beachtete sie erstmals nicht und widmete sich weiter Ishiaki.
"Natürlich habt ihr Recht damit, dass die Bedrohung, ausgelöst durch die Jünger uns alle betrifft. Aber das gibt euch immer noch nicht das Recht über die Gefangen Aureum Callas, dessen Herrscher mitunter ICH bin, zu verwalten, als wären es eure eigenen!", herrschte sie ihn an. "Ihr seid hier zu Besuch und auch das Verhältnis von Neliva und Aureum war nicht immer so harmonisch wie heute. Setzt den Frieden zwischen den Staaten nicht aufs Spiel nur weil ihr blutrünstig wie ein Tier Rache verüben wollt! Ihr seid erfahren und seit langemein Herrscher, ihr solltet euch mit den Gesetzen auskennen."
Gespannt wie er nun reagiern würde stand sie aufrecht da, wie man es ihr immer gelernt hatte. Auch wenn es zu einer Auseinandersetzung kommen würde, was sie nicht hoffte, so war ihr doch sehr klar das sie in der Überzahl war. Suron stärkte ihr ebenfalls mit den Rücken, was jeden Zweifel und jede Unsicherheit von ihr weichen lies.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Di 16 Okt - 19:36

Ishiaki beachtete die anderen nicht. Als Fauk andeutete, das sie etas erzählen wollte, glühten seine Augen und der Schmerz, der sie durchdrang, hörte auf. Er pausierte den effekt des Giftes, hockte sich vor Fauk, welche inzwischen losgelassen wurde. Bei Brynn's erneuten Worten, das sie eine Gefangene des Tribunal's ist, zuckten seine Ohren ein wenig. Sie ist meine Gefangene. Während ihr in der Eingangshalle über sonst was geredet habt, habe ich sie in MEINE Obhut genommen.", sagte er. Dann schaute er zu Fauk, nahm mit seinen Händen ihr Gesicht und sorgte dafür, das sie ihm in die Augen sieht. Wenn nur was? Rede, bitte...", flehte er sie praktisch an. Irgendwie war er nun vollkommen anders, nicht mehr so brutal, eher, wie ein Kind. Als Brynn die damalige Beziehung, von Ishiaki's Reich und Aureum. Er mochte nicht darüber reden, am liebsten würde er ihr an den Hals springen und sie zerreißen. Jedoch beherrschte er sich, und fixierte seine Augen auf Fauk.
Nach oben Nach unten
Suron
Novize
Novize
avatar

Hauptaccount : Ignis
Anzahl der Beiträge : 75
Syùn : 3797

Charakter Info
Rasse: Khoerie
Alter: 54
Infiziert: Nein

BeitragThema: Re: Kerker   Di 16 Okt - 19:50


Suron schloss kurz die Augen und versuche zu zählen.
10-9-8-... es klappte nicht.
Entschlossen ging er auf Ishiaki zu und hob seine Hand. Mithilfe seines Hammers wirkte er Magie und somit verlor Ishiaki sein Bewusstsein.
Ishiaki kippte um, und Suron mumelte: "Tch... und sowas nennt sich Herrscher."
Von allen, die er bisher kennengelernt hatte, fand er Brynn bis jetzt als vielversprechendste. Aber es konnte ja noch viel passieren, so gesehen war es noch zu früh solch eine Meinung zu bilden.
Außerdem hat Ishiaki ihn genervt. Ein König sollte immer beherrscht sein.
Schließlich kniete er sich zu der Gefangenen und heilte ihre Wunden. Nicht ganz und nicht zu sehr, sonst würde sie noch wer weiß-was-anstellen. Aber wenigstens stoppte er die Blutung.
Suron war an und für sich sehr geduldig, aber heute hatte er schon viel zu viel seiner Geduld aufgebracht. Zuerst hatte ihn seine Gattin genervt, dann war auch noch das mit dem Buch, und schließlich diese Warterei, nur um dann in den stinkenden Kerker zu gehen um einen unbeherrschten König aufzuhalten.
"Ich werde langsam wirklich zu alt für diesen Scheiß."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kerker   Di 16 Okt - 19:58

Ishiaki's Augen funkelten kurz, was jedoch nur Fauk sehen konnte. Durch das Glühen aktivierte Ishiaki, eine art, Gift, was er mal von einem Kampf davontrug. Es anulliert magische Effekte, leider gottes konnte Ishiaki dies auch umkehren und für sich benutzen. Sein Bruder durfte dies als erstes Erfahren.. Die Magie, von Suron, wirkte nicht. Ishiaki drehte sich kurz zur Seite und kotzte blaues Blut aus, dann schaute er wieder zu Fauk. "Versucht es nicht, lieber Suron...", sagte Ishiaki mürrisch, dann fragte er Fauk erneut. "Los, erzähl..."

[Out: ungültig ab: "...und somit verlor Ishiaki sein Bewusstsein."]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kerker   

Nach oben Nach unten
 
Kerker
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Folge 15 - Im Kerker
» Staffel 1, Episode 5 - Im Kerker
» Hexenkerker

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alythis Fluch :: Kerker-
Gehe zu: