StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Gastaccount
Name: Gastaccount
Passwort: alythisfluch

Der RPG Bereich ist wegen nicht jugendfreien Inhalten für den Gastaccount nicht sichtbar.
Die neuesten Themen
» Kündigung der Partnerschaft
So 26 Feb - 14:40 von Gastaccount

» Posting Info
So 29 Jan - 15:47 von Galadin

» Night and Day - Änderung Klappe die Zweite
Mo 29 Aug - 15:47 von Gastaccount

» 10 Jahre Echsinea!
Do 4 Aug - 17:37 von Gastaccount

» Engelskuss
Fr 20 Mai - 18:53 von Gastaccount

» Le Grand Théâtre
Mi 27 Apr - 22:47 von Gastaccount

» Buch der Drachen - Licht & Schatten
Do 17 März - 17:39 von Gastaccount

» Night and Day - Änderung
So 24 Jan - 18:26 von Gastaccount

» Frohe Weihnachten aus Echsinea!
Do 24 Dez - 14:37 von Gast

Intresanntes vom Forum
Wettbewerbe:
-Dollmaker: mein Char
Umfragen:
-Lieblingsvolk?
Sonstiges:
-Euer Feedback ist gefragt!

RPG Statistik
RPG Charaktere: 48
0 Menschen
7
Iluva
5 Kilit
6 Khoeri
6 Ogaja-Nhal
3 Shinaveen
4 Ceronen
3 Niniden
3 Sternenschreiter
3 Rassenmischlinge
7 Gottheiten
2 Todesgötter
1 Andere


28♂, 19♀, 1♂♀

12 Verfluchte


Austausch | 
 

 Venel van Eden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Venel van Eden   So 1 Sep - 15:50

Steckbrief

Spoiler:
 

Allgemeines


Name: Venel van Eden
Spitzname:
Rasse: Ninide
Geschlecht: Weiblich
Alter: 55 Jahre
Geburtstag: 07.März
Geburtsort:
Sexuelle Orientierung: Homosexuell
Liebesstatus: Single

Aussehen:

Venel ist eine recht kleine Gestalt, mit blondem welligen Haar das so lang ist dass sie sich wohl im Notfall darin einkuscheln könnte. Ihre Augen sind in einem stählernen Blau gehalten und verzichten wie für ihr Volk typisch auf Pupillen. Sie trägt eine sehr kleine Augenmaske die in eine schwarze Farbe hat und damit auch der große Farbenbruch am ganzen Wesen ist.

Größe: 1.58 Meter
Körperbau: Zierlich
Hautfarbe:Ebenholz
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe: Blond
Besondere Merkmale: Augenmaske

Charakter:
Venel steckt voller Tatendrang und vorallem Neugier. Schon bevor die Niniden sich der Welt mehr öffneten, interessierte sich Venel sehr für andere Völker. Sie ist sehr offen und sieht die Dinge auch immer nicht ganz so eng – was allerdings auch zur Folge hat dass man sie als unhöflich empfinden könnte, denn bei all ihrer Neugier neigt sie halt auch zum Übereifer und... vergisst gute Umgangsformen dann auch mal. Niemals würde sowas jedoch aus böser Absicht geschehen.

Hobbys:
Studienfahrten unternehmen. Lesen. Musikern lauschen.
Vorlieben:
Leute kennenlernen. Reisen. Untersuchen ob die Wesen auch mit denen aus ihren Büchern übereinstimmen.
Schwächen:
Übereifer. Körperliche Kräfte eines Bücherwurms. Listen ihrer Schwächen machen.
Abneigungen
Abneigungen auflisten. Ausgeraubt werden. Etwas nicht wissen.

Ausrüstung: Bücher! Kleidung! Einen kleinen Dolch. Geld!
Besonderes Können: Aufdringlich sein. Von Natur aus besonders begabte Elementarmagierin.



Alythis Fluch

Infizierung mit Alythis Fluch: Nein
Stadium: (Anfang, Fortgeschritten, Endstadium,...)
Gabe:
Alythis Jünger:



Hintergrundgeschichte



Familie: Pinoci – Bruder [39 Jahre]
Nopici – Neffe [19 Jahre]
Wohnort: Wohnorte haben ist für die Schwachen
Angehörigkeit: Adel
Beruf: Taugenichts


Lebenslauf:
Der älteste Sohn einer Familie erbt alle Titel der Eltern.
Wenn es keinen Sohn gibt kann auch die älteste Tochter erben.
Wenn man keine Kinder hatte sollte man sich schämen!
Venels Eltern waren selbst für Niniden echt alt, als sie geboren wurde – und das beschrieb schon alle ihre Probleme im Leben.
Denn vollkommen gegen normalen Vorgehensweisen – wurde sie als wahrscheinliche Erbin der Titel angesehen. Was bedeutete – sie müsste ganz ganzen Kram lernen den ein Erbe so zu lernen hatte und einen Mann heiraten. All das gute Zeug.
Könnte man meinen.
Das machte in den ersten Babyjahren gar keinen Unterschied für Venel – ganz alleine aus dem Grund dass sie ein baby war. Man konnte nicht viel anders mit einem Mädchen-Baby machen als mit einem Jungen-Baby. Zumindest in einem Adelshaus von ihrem Stand machte das gar keinen Unterschied. Aber sie konnte stehen und ihre ersten Worte aussprechen als man ihr einen Privatlehrer vor die Nase setzte.
Offensichtlich den allerlangweiligsten den ihre Eltern finden konnten. Vermutlich – so schloss Venel später als sie sich ein wenig besser artikulieren konnte – wurden Privatlehrer nach der Langeweile die sie verbreiteten bezahlt. Von frühen Jahren lernte Venel nicht nur lesen, schreiben, Mathematik und all diese wichtigen Dinge – sondern auch unheimlich wichtige Dinge wie: Das richtige Verhalten bei offiziellen Anlässen, die Rolle der Frau (wobei sie das nur lernte weil sie nicht in diese Rolle kommen würde – warum lernte sie es dann verdammt), die Geschichte der wichtigen Familien die die Niniden kannten, warum waren die Xinsula Iluva scheiße (Wortwörtlich von ihrem Lehrer übernommen) und – das einzige Fach was Begeisterung auslösen konnte – Die Welt und ihre Völker. Zu Venels Zeiten begannen sich die Niniden nämlich erst zu öffnen. Die wenigsten von ihnen hatten etwas anderes als einen Xinsula Iluva im richtigen Leben gesehen. Nur bedingt mehr hatten überhaupt Abbildungen von anderen. Die meisten wussten einfach dass es sowas gibt – andere Rassen. Etwas was Venel in späteren Jahren unvorstellbar vorkam.
So lebte sie also dahin – lernte jeden Tag ein wenig mehr. Das meiste davon unnötig, aber dagegen konnte sie nichts tun.
Und dann – als sie im zarten Alter von 16 Jahren war – wurde ihr Bruder geboren.

16 Jahre Erziehung waren damit vollkommen hinfällig. Die Gesetze hatten sich nämlich nicht geändert. Der älteste Sohn war der Erbe – nicht das älteste Kind. Was im Endeffekt bedeutete dass Venel nun eine einfache Frau war. Eine einfache adlige Frau. Was gar kein so schlimmes Los war. Eigentlich war es das beste Los was sie ziehen konnte, denn sie hatte keine Verpflichtungen und... nunja zumindest einige Rechte. Sie konnte tun und lassen was sie wollte solange sie den Familiennamen nicht in den Schmutz zog.
Was im Endeffekt bedeutete dass sie studierte. Fremde Völker und fremde Sprachen faszinierten sie wie bereits eingangs – und nun hatte sie die freie Wahl was sie mit ihrem Leben machte.

Sie war erst 35 Jahre – für die meisten Völker ein recht fortgeschrittenes Alter, für eine Ninide im Adelsstand noch voll im ersten Viertel ihres Lebens – als ihre Eltern starben. Beide. In der selben Nacht. Sie war ein wenig betroffen – ihr Bruder hocherfreut. Immerhin erbte er jetzt Titel und Geld und Macht und all den Kram. Venel bekam gar nichts. Was sie nicht kümmerte – sie hatte in der Theorie nichts, aber in der Praxis alles was sie sich wünschen konnte. Da die Frau ihres Bruders schwanger war – im Gegensatz zu ihren Eltern also ein Frühstarter – würde sie auch bald komplett aus der Erbfolge verschwinden. Ein Umstand der ihr sehr gut gefiel. Denn damit würde nicht mehr erwartet dass sie sich freihielt. Sie könnte also sogar eine Geliebte heiraten – vorausgesetzt sie hätte eine. Ihre einzige Liebschaft hatte sie als sie ungefähr 25 Jahre alt war, nach 2 Jahren jedoch passierte genau das warum eine von Venels wenigen Pflichten war keinen Mann von niedrigeren Stand (oder eben eine Frau irgendeines Standes) zu heiraten – der Bruder ihrer Geliebten starb und da es keine weiteren Geschwister gab und er auch noch keinen Sohn hatte, musste sie nun heiraten und brav die Familie weiterführen.

Mit den Jahren hatte es große Veränderungen in der Politik der Niniden gegeben und die Außenwelt war immer weniger ein großes Mysterium. Selbst für das niedere Volk war es keine unglaubliche Legende mehr – Informationen die bisher exklusiv Adligen zur Verfügung standen, kamen unters Volk.
Venel – völlig frei von gesetzlichen oder persönlichen Pflichten die sie im Land hielten – war nicht mehr so begeistert seit der Geburt ihres Bruders. Im Alter von 50 Jahren begann sie ihre intensiven Vorbereitungen. Sie wusste jedes einzelne bekantne Detail über die restliche Welt und ihre Bevölkerung – aus Büchern. Sie konnte die Sprachen schreiben und lesen und mit einem sehr markanten Akzent sogar sprechen – was blieb ihr auch anderes übrig wenn ihr nie jemand begegnet war der sowas als Muttersprache hatte. Sie wollte die Kilit mit ihren langen Ohren sehen, sich mit den befellten Khoeri aus den eisigen Eisthal unterhalten und die gestählten (oder eher gesteinten) Krieger der Ogaja-Nhal kennenlernen.
5 Jahre. In dieser Zeit studierte sie nicht nur weiter, sondern sorgte auch dafür dass sie auf eines der Schiffe genommen wurde dass überlegen sollte – ihr Verwaltungsbezirk wollte versuchen tatsächliche Freundschaften mit einigen Küstenregionen zu machen und dann vielleicht sogar Handelsbeziehungen. Der Verwalter – ein gewisser ehrgeiziger Ninide von dem gemunkelt wurde dass er sogar seine Eltern hat umbringen lassen obwohl sie schon sehr alt waren – wollte sich damit wohl als wichtigster Bezirk im ganzen Reich festigen. Aber neben all dem: Arbeitete sie tatsächlich an ihrer Fitness – denn sie würde alleine reisen. Und auch wie man mit einem Messer zustach und dann so schnell wie möglich rannte lernte sie – für den Fall sollten ihre elementaren Kräfte sie verlassen.


Sonstiges:
Bildquellen: Internet + Düngens
Weitere Accounts:
Weitergabe des Charakters erlaubt? Ahahahaha Nein
Nach oben Nach unten
 
Venel van Eden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alythis Fluch :: Bewerbungen-
Gehe zu: